Offroad-Charme: Der Volvo V60 CC wurde rustikal nachgewürzt

Offroad-Charme : Der Volvo V60 CC wurde rustikal nachgewürzt

Volvo würzt seinen Mittelklasse-Kombi V60 mit einem Hauch von Abenteuer und Freiheit nach. Als eine Alternative für alle, die keinen SUV fahren wollen, es aber dennoch etwas rustikaler mögen, bietet sich der Kombi in der Cross Country-Variante (CC) an, aufgehübscht mit einer kraftvoll wirkende Frontpartie samt eigenständigem Kühlergrill, kratzunempfindlichen schwarzen Verbreiterungen an den Radhäusern sowie einer entsprechenden Schutzleiste rundum oder den angedeuteten Unterfahrschutz.

Mit einer um 65 auf 210 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit macht der nur als Allradler lieferbare Schwede auch abseits asphaltierter Straßen eine gute Figur.

Dezenter Offroad-Charme bestimmt auch den Innenraum des Cross Country. Eine gröbere Maserung der Holzapplikationen trägt dazu bei, ebenso andersfarbig gesteppte Nähte der lederbezogenen Sitze. Ansonsten ist alles wie in der Modellreihe gewohnt: der hochformatige mittig auf der Armaturentafel platzierte Touchscreen im Tablet-Stil dient als Schaltzentrale. Diverse elektronische Helferlein unterstützen den Fahrer auf Wunsch oder tragen aktiv zur Sicherheit bei. Das Gepäckabteil hat ein Ladevolumen von 529 Litern, kann durch Umklappen der Rücksitzlehnen auf bis zu 1441 Liter erweitert werden.

Bei der Abstimmung des Fahrwerks haben die Techniker eher Wert auf Komfort denn auf Sportlichkeit gelegt. Unebenheiten der Straße werden weitestgehend weggefiltert, bevor sie sich störend auf die Insassen auswirken könnten. In der zunächst ausschließlich erhältlichen Top-Ausstattung Cross Country Pro (52.350 Euro) kommt die „Drive Mode Fahrmoduseinstellung“ zum Einsatz - per Knopfdruck werden Federung und Dämpfern merklich gestrafft.

Als Antrieb ist zur Markteinführung lediglich der 190 PS starke Diesel D4 im Angebot. Der mit einer Achtgang-Automatik kombinierte Bi-Turbo-Vierzylinder überzeugt mit kraftvollem Antritt und mächtigem Durchzug. Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern (Nm) liegt zwischen 1750 und 2500 Touren an. Den Verbrauch beziffert Volvo auf durchschnittlich 5,4 Liter. Bei ersten Fahreindrücken zeigte der Bordcomputer einen Wert von 6,9 Litern. Im Sommer ergänzt ein T5-Benziner mit 250 PS die Antriebspalette.

(amv)
Mehr von Aachener Zeitung