Brühl: Dacia Logan MCV Stepway Celebration: Geländeoptik für den Kombi

Brühl : Dacia Logan MCV Stepway Celebration: Geländeoptik für den Kombi

Höher gelegte Kombis, mit diversen Plastikteilen auf rustikal getrimmt, erfreuen sich hoher Beliebtheit. Den Trend bedienen nicht nur Premiumhersteller, sondern nun auch am anderen Ende der Preisskala die Renaulttochter Dacia.

Mit dem Kombi Logan MCV Stepway Celebration schlüpft hier ein weiteres Crossover-Modell in den Country-Look und das bei einem Basispreis von 12.200 Euro so gut wie voll ausgestattet. Eine zweifarbige Frontschürze, schwarze Seitenschweller samt Radhausverbreiterungen sowie eine Blende im Look eines Unterfahrschutzes geben dem Auto die Optik eines SUV.

Außerdem gehören Dachreling und 16-Zoll-Designräder in Alu-Optik zum Lieferumfang. Die um 4,6 Zentimeter auf 17,4 Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit unterstreicht das robuste Erscheinungsbild. Im Zuge der Überarbeitung der kompletten Dacia-Modellpalette profitiert auch der Logan von der Einführung markanterer Stoßfängern und modern gezeichneten Leuchteinheiten.

Im Innenraum ist der jüngste Dacia an orangefarbenen Akzenten am Instrumententräger sowie den Polstern zu erkennen. Zudem zeigt die Renault-Tochter eine gewisse Lernfähigkeit: von diesem Jahrgang an bekommen die Sitze eine festere Struktur, das Lenkrad wird griffiger, die Tasten für die Fensteröffnung befinden sich in der Tür und die Armauflage ist an der Rückenlehne befestigt.

Nahezu einer Revolution gleicht die Einführung eines beleuchteten Handschuhfachs oder Hupenbedienung auf und nicht neben dem Lenkrad. Als Antrieb stehen wie beim Basismodell ein Benziner und ein Diesel (14.050 Euro) mit jeweils 90 PS zur Wahl. Mit einem Drehmoment von 220 Newtonmetern (Nm) bei 1750 Umdrehungen lädt der Selbstzünder dazu ein, es etwas gemächlicher angehen zu lassen.

Dazu passt auch die Höchstgeschwindigkeit von Tempo. Auf Wunsch ist ein automatisiertes Schaltgetriebe lieferbar (550 Euro). Das höher gelegte Fahrwerk des Stepway lässt den Kombi etwas mehr schaukeln als den gewöhnlichen Logan MCV. Grundsätzlich jedoch unterscheidet sich die „Offroad“-Variante bei einem ersten fahrerischen Eindruck nur unwesentlich von der tieferen Version.

Der Federungskomfort ist besonders auf schlechten Straßen recht hoch. Das Zusammenspiel von Federung und Dämpfung kaschiert angenehm Unzulänglichkeiten der Fahrbahnoberfläche. Neben einer Metallic-Lackierung (470 Euro) und einer Rückfahrkamera (150 Euro) gibt es wenig buchbaren Optionen für den Wagen mit dem sperrigen Namen.

Klimaanlage, Navigation, elektrische Fensterheber sowie einige weitere Ausstattungen sind bereits im Serienumfang enthalten. Auf moderne Features wie Fahrassistenten müssen Dacia-Kunden ebenso verzichten wie auf Allradantrieb. Der bleibt wie bisher dem Duster vorbehalten - der jetzt auch mit Doppelkupplungsgetriebe zu ordern ist.

(amv)