1. Leben
  2. Auto

Landsberg: Bei Fahrten mit Anhänger kann Start-Stopp-System streiken

Landsberg : Bei Fahrten mit Anhänger kann Start-Stopp-System streiken

Mancher Autofahrer mag sich schon gewundert haben, warum das Start-Stopp-System an seinem Wagen im Anhängerbetrieb nicht funktioniert. „Das ist kein Defekt, sondern eine Schutzfunktion”, erklärt ADAC-Technikexperte Arnulf Thiemel.

„Einige Autohersteller wollen dadurch sicherstellen, dass die Starterbatterie nicht entladen wird.” Denn ein Anhänger sei ein zusätzlicher Energieverbraucher, zum Beispiel ziehe die Beleuchtung Strom aus der Fahrzeugbatterie. Würde dann auch noch der Automotor abgestellt, könnte dem Akku schnell der Saft ausgehen.

Um die Fahrzeugbatterie nicht zu stark zu beanspruchen, schaltet sich die Start-Stopp-Funktion nicht nur im Anhängerbetrieb automatisch ab. „Das geschieht unter anderem auch dann, wenn die Klimaanlage im Auto läuft”, erläutert Thiemel. Die Start-Stopp-Automatik bleibt ebenfalls inaktiv, solange der Motor seine Betriebstemperatur noch nicht erreicht hat oder wenn der Einparkassistent eines Fahrzeugs eingeschaltet ist.

Die meisten Autobauer bieten ihre Fahrzeuge mit Start-Stopp-System an, um den Spritverbrauch zu reduzieren. Die Abschaltautomatik für den Antrieb reagiert, wenn beispielsweise bei einem Ampelstopp in den Leerlauf geschaltet und das Bremspedal getreten wird. Im Kurzstreckenverkehr lassen sich so laut ADAC bis zu 15 Prozent Kraftstoff einsparen.

(dpa)