1. Leben
  2. Auto

München: Beckengurt: Im Auto keine dicke Jacke tragen

München : Beckengurt: Im Auto keine dicke Jacke tragen

Autofahrer setzen sich am besten nicht mit einer dicken Winterjacke ans Steuer. Denn das mindert die Wirkung des Sicherheitsgurtes bei einem Unfall, warnt Vincenzo Lucà vom TÜV Süd in München.

„Der Gurt hilft am besten, wenn er ganz eng am Körper anliegt.” Füllige Textilien wirken dagegen wie eine Art Puffer. Vor allem am Becken sollte der Gurt ganz straff sitzen. „Sonst rutscht der Fahrer im schlimmsten Fall unten durch”, so Lucà.

Der Beckengurt drücke dann bei einem Crash auf die Weichteile in der Bauchgegend, was zu inneren Quetschungen führen kann. Wenn das Auto innen sehr kalt ist, sollte der Fahrer zumindest die unteren Jackenflügel nach oben klappen, damit der Gurt eng an den beiden Beckenknochen anliegt.

(dpa)