1. Ratgeber
  2. Auto

Autoreparaturen selbst durchführen oder dem Fachmann überlassen?

Wartungsarbeiten : Autoreparaturen selbst durchführen oder dem Fachmann überlassen?

Viele Autofahrer sind es leid ihr Fahrzeug für teures Geld in die Vertrags- oder Fachwerkstatt zu bringen. Hier zahlt man häufig bereits für kleinere Reparaturen oder Wartungsarbeiten eine stattliche Summe. Doch nicht jede Arbeit muss zwangsläufig vom Fachmann durchgeführt werden.

Wer über etwas handwerkliches Geschick, das richtige Werkzeug und den Willen, sich in die Materie einzuarbeiten verfügt, kann viel Geld sparen und nebenbei sein Auto besser kennenlernen. Einige Arbeiten sollte man jedoch ohne entsprechende Fachkenntnisse zwingend dem Profi überlassen.

Einfache, selbst durchführbare Reparatur- und Wartungsarbeiten rund um das Auto

Ob und in welchem Umfang Reparaturen am Auto selbst vorgenommen werden können hängt maßgeblich vom jeweiligen Fahrzeug, der vorhandenen Werkstattausstattung (z. B. Hebebühne, Rampe, Messgeräte) bzw. dem vorhandenen Werkzeug und den individuellen Kenntnissen ab. Ein defektes Leuchtmittel (Blinker, Abblendlicht, Fernlicht, etc.) kann beispielsweise häufig problemlos und ohne besonderes Werkzeug selbst gewechselt werden. Eine detaillierte Anleitung hierfür findet sich in der Regel im Bordhandbuch. Gleiches gilt für den Wechsel/Ausbau von anderen Teilen wie Scheibenwischern, Rädern oder des Radios.

Einige Arbeiten im Motorraum wie der Wechsel von Zündkerzen, Batterie oder Luftfilter lassen sich ebenfalls einfach selbst durchführen. Werkzeug und entsprechende Ersatzteile findet man beispielsweise auf der Seite Autoteiledirekt. Bei manchen neuen (hochwertigen) Fahrzeugen ist der Motorraum mit zahlreichen Abdeckungen stark "zugebaut", die sich nur mit Spezialwerkzeug des Fahrzeugherstellers lösen lassen. In diesem Fall kommt man um einen Besuch der Fachwerkstatt nicht herum.

Etwas komplizierter aber dennoch machbar ist ein Ölwechsel. Um beim Ölwechsel selbst Hand anlegen zu können, ist eine Hebebühne, Rampe oder Grube erforderlich. Vor der Durchführung dieser Arbeit sollte man sich die nötigen Arbeitsschritte beibringen und die entsprechenden Ersatzteile und Werkzeuge beschaffen. Ausführliche Anleitungen zum richtigen Wechsel des Öls sind im Internet oder in der Fachliteratur zu finden.

Es ist sicherlich möglich auch kompliziertere Arbeiten wie beispielsweise einen Stoßdämpfer- oder Auspuffwechsel selbst zu erledigen. Allerdings sollte man sich hierbei bewusst sein, dass unter Umständen spezielleres und teureres Werkzeug nötig sein kann. Eine (kostspielige) Hebebühne ist z. B. für die zuvor genannten Arbeiten zwingend erforderlich. Es gilt daher abzuwägen, ob sich diese Anschaffung lohnt und ob man solch aufwendige Arbeiten auf sich nehmen möchte.

Arbeiten, die dem Profi überlassen werden sollten

Es gibt Arbeiten, die ohne entsprechende Kenntnisse oder Ausbildung unbedingt in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden sollten. Hierbei handelt es sich vornehmlich um sicherheitsrelevante Arbeiten z. B. an der Bremsanlage oder der Elektrik. Da es um die Eigene und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer geht, sollte man in diesem Bereich kein Risiko eingehen und die Reparatur einem Fachmann überlassen.

Ähnliches gilt auch für Reparaturen an Motor oder Getriebe. Eine unsachgemäße Instandsetzung in diesen Bereichen kann zu erheblichen Schäden am Fahrzeug führen und somit unter Umständen enorme Folgekosten nach sich ziehen.

Viele aber nicht alle Reparaturen kann man problemlos selbst in die Hand nehmen

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass sich gerade für kleinere Arbeiten ein Besuch in der Fachwerkstatt nicht lohnt. Fachwerkstätten verlangen meistens einen festen Stundensatz für Ihre Dienstleistung, egal wie gering der Aufwand sein mag. Wer sich ein wenig mit seinem Fahrzeug auseinandersetzt, kann sich somit viel Geld sparen. Sicherheitsrelevante Arbeiten gehören in jedem Fall in die Hände eines Profis. Bei allen aufwendigeren Arbeiten gilt es die Anschaffungskosten für Werkzeug und den Zeitaufwand im Auge zu behalten und abzuwägen.

(ka)