Hannover: Autobatterie: Wechsel mit Bedacht

Hannover: Autobatterie: Wechsel mit Bedacht

„Vor einigen Jahren war es noch relativ einfach, eine Autobatterie selbst zu wechseln“, erinnert sich Eberhard Meissner, Batterieexperte beim Zulieferer Johnson Controls in Hannover. Mittlerweile jedoch befinden sich komplexe elektronische Systeme in den Fahrzeugen, um verbesserten Komfort, Unterhaltung und umweltschonende Fahrzeugkonzepte wie Start-Stop zu ermöglichen.

Aus diesem Grund sind für einen korrekten Batteriewechsel oftmals spezielle Werkzeuge und das entsprechende Know-how erforderlich. In vielen Fahrzeugen muss beispielsweise die neue Batterie im System des Fahrzeugs angemeldet werden. Des Weiteren muss bei der Deinstallation der Batterie die Reihenfolge beachtet werden, in der Kabel und Fixierungen der Batteriehalterung gelöst werden. Wird der Stromkreis zwischen Batterie und Fahrzeugelektronik unterbrochen, kann das zu Datenverlust in den Steuergeräten und im Infotainment-System führen. Dann müssen elektronische Komponenten wie Radio und Fensterheber eventuell neu programmiert werden. Profis arbeiten deshalb mit einer Pufferbatterie, die die Spannungsversorgung aufrecht erhält.

„Eine weitere Herausforderung beim eigenständigen Batteriewechsel kann die Suche nach dem Einbauort der Batterie darstellen, denn die Batterie kann bei modernen Fahrzeugen auch im Fahrgastraum oder im Kofferraum verbaut sein“, schildert Meissner seine Beobachtungen. Um einen reibungslosen Batteriewechsel sicherzustellen, solle man sich an seine Werkstatt oder einen Pannendienst halten, empfiehlt der Fachmann. Automobil- und Batterieexperten wüssten zudem, welche Batterie für das Pannenfahrzeug am besten geeignet sei.

(amv)
Mehr von Aachener Zeitung