Hückelhoven: Qualität ist nun amtlich: Bestnote für Altenzentrum

Hückelhoven: Qualität ist nun amtlich: Bestnote für Altenzentrum

Die Freude war nicht nur beim Geschäftsführer Markus Lowis groß, als der vorläufige Transparenzbericht der Pflegekassen im Evangelischen Altenzentrum eintraf.

Bewohner, Angehörige sowie ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter sind stolz auf ein Gesamtergebnis von 1,0. Die Note setzt sich aus 82 Einzelwertungen zusammen. Allen geprüften Bereichen wurde ein sehr gutes Einzelergebnis bestätigt: Pflege und medizinische Versorgung (1,1), Umgang mit demenzkranken Bewohnern (1,0), Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung (1,0) und Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene (1,0).

Der Transparenzbericht ist als Orientierungshilfe für alle gedacht, die einen Pflegeplatz suchen und sich über die Qualität der Einrichtung informieren wollen. Grundlage der Prüfung ist das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz, das zum 1. Juli 2008 in Kraft getreten ist. Alle Einrichtungen sind verpflichtet, ihr Ergebnis, das für ca. ein Jahr gilt, im Internet zu veröffentlichen.

Befragt wurden bei der unangemeldeten Prüfung auch zehn Prozent der Bewohner zu ihrer Zufriedenheit, sie bescheinigten dem Altenzentrum sehr gute Leistungen. „Das Ergebnis ist uns wichtig und spornt uns an unsere Prozesse weiterhin zum Wohle der Bewohner zu optimieren”, so Markus Lowis nach der Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse.