Wegberg: Qualität hat Vorrang vor Quantität

Wegberg: Qualität hat Vorrang vor Quantität

In Bereich der städtischen Wirtschaftsförderung sehen sich Bürgermeister Reinhold Pillich und die Verwaltung bestätigt. Man habe in diesem Bereich bewusst neue Wege beschritten, betonte Pillich.

So sucht er den persönlichen Kontakt zu den Unternehmen und besucht sie vor Ort. Auch die Unternehmertreffen, die seit längerem angeboten werden und zu bestimmten relevanten Themen informieren, finden bei der Zielgruppe Anklang. So sei bei der letzten Veranstaltung mit 90 Teilnehmern ein Rekord erzielt worden, so Pillich.

Bei der Neuansiedlung von Gewerbebetrieben zeigt sich die Stadt wählerisch. „Wir wollen nicht um jeden Preis wachsen”, so Pillich. Vielmehr setze man auf Qualität. Der Gewerbepark Wegberger Oval entwickelt sich zufriedenstellend. Dem Ziel von 1000 Arbeitsplätzen auf dem ehemaligen Flugplatzgelände komme man näher.

Derzeit sind rund 900 Menschen auf dem Gelände beschäftigt. Tendenz steigend. Zu Zeiten der militärischen Nutzung waren es rund 370 Arbeitsplätze. Die Arbeitsplätze, die Unternehmen wie Densu bieten, seien attraktiv und sorgten ihrerseits auch für einen Zuzug nach Wegberg. An den drei Wegberger Wirtschaftsstandorten in Rath-Anhoven, dem Gewerbegebiet in Wegberg und im Oval werde gezielt auf die Auswahl der Unternehmen geachtet.

Mehr von Aachener Zeitung