Waldfeucht-Haaren: Projektwoche: Gutes Lesen wird belohnt

Waldfeucht-Haaren: Projektwoche: Gutes Lesen wird belohnt

An der Katholischen Grundschule Haaren hat sich eine Projektwoche lang alles um das Thema „Lesen” gedreht. Kreativ und bunt waren die Beiträge der einzelnen Klassen. Der Phantasie waren kaum Grenzen gesetzt.

Die erste Jahrgangsstufe beschäftigte sich damit, bekannte Märchen nach eigenen Vorstellungen und Ideen weiter fortzusetzen oder einen neuen Schluss zu finden. Dazu gehörte auch die kritische Auseinandersetzung mit den Märchenfiguren. Die Kinder schrieben einen Brief an Frau Holle, den Froschkönig oder das Tapfere Schneiderlein. Eine andere Klasse kreierte Zootiere. Gemeinsam erstellten die Kinder eigene Texte, kurze Geschichten und malten Bilder zu einem Tierbuch mit dem verheißungsvollen Titel: „Ein Nilpferd reist zum Ozean”.

Aktuelle Themen im Fokus

Die vierten Jahrgangsstufen stellten sich aktuellen, realen Problemstellungen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stand das Umweltthema „Hilfe! Mein Gefieder ist voll Öl!”. Dazu wurden Info-Blätter, Texte und Plakate entworfen und ausgestellt, um auf diese Weise eindringlich auf das Ausmaß von allgegenwärtigen Naturkatastrophen aufmerksam zu machen. Andere Schüler befassten sich mit dem Kinderbuch „Der überaus starke Willibald” von Willi Fährmann.

Autorenlesung

Die Projektwoche wurde durch Autorenlesungen ergänzt und belebt. Märchenerzählerin Ute Eschweiler erzählte den Schülern alte und moderne Märchen. Die Schriftstellerin Sigrid Zeevaert las den Kindern aus ihren Kinderbüchern vor. Außerdem gab sie einen Einblick in das Entstehen eines Buches - von den ersten Grundideen bis zum druckfertigen Werk.

Die spannendste Aufgabe stand den Schülern aber am Ende der Woche bevor: der Lesewettbewerb. Alle Kinder nahmen an einem klasseninternen Lesewettbewerb teil. Dabei lasen sie aus ihrem Lieblingsbuch eine Textstelle vor. Die zwei bestbeurteilten Leser jeder Klasse qualifizierten sich für den abschließenden Vorlesewettbewerb.

Im Finale lasen 20 Schüler aus allen vier Jahrgangsstufen vor einer fachkundigen Jury, die aus Eltern, Lehrern, Berteuern und einer Vertreterin der Buchhandlung Gollstede bestand, nochmals Texte vor. Wenn auch alle Kinder ihre Sache sehr gut machten - die Schüler Daria Hockerts, Annika Koller, Vivian Schöning und Moritz Küsters gingen als Sieger hervor.

Am Abschlusstag der Projektwoche, an dem die Eltern sich anschauten, was ihre Kinder die Projektwoche über geleistet hatten, zeigten die vier Gewinner noch einmal vor einem größeren Publikum ihr Können.