Waldfeucht: Politik ist pro Windräder: Vier neue Anlagen geplant

Waldfeucht: Politik ist pro Windräder: Vier neue Anlagen geplant

Der Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Waldfeucht hat mehrheitlich — bei drei Nein-Stimmen — dem Rat empfohlen, dem Antrag der Firma Energiekontor auf Errichtung von Windrädern in der Gemarkung Braunsrath, südlich der L228 an der Gemeindegrenze zu Gangelt, stattzugeben. Der Flächennutzungsplan muss geändert und das entsprechende Bauleitplanverfahren auf den Weg gebracht werden.

Da auf Gangelter Gebiet bereits zahlreiche Rotoren stehen, durch die sich Anwohner aus Braunsrath, Selsten und Hontem gestört fühlen, hatte die Walfeuchter Verwaltung im Vorfeld durch einen Gutachter die Immissionen messen lassen. Fazit: Die zulässigen Grenzwerte werden beim Betrieb des bestehenden Windparks deutlich unterschritten.

Nach den gutachterlichen Erkenntnissen ist nicht davon auszugehen, dass eine neue Konzentrationszone für Windenergieanlagen die Geräuschkulisse verändert.

Auf einem Areal mit der Größe von rund 46 Hektar sollen maximal vier Windräder der heute üblichen Zwei- bis Drei-Megawatt-Leistungsklasse errichtet werden, ihre Gesamthöhe liegt zwischen 150 und maximal 200 Metern.

Mehr von Aachener Zeitung