Kreis Heinsberg: Parkinson-Regionalgruppe wächst

Kreis Heinsberg: Parkinson-Regionalgruppe wächst

Zur Weihnachtsfeier hat die Parkinson-Regionalgruppe für den Kreis Heinsberg ihre Mitglieder eingeladen.

Sie findet am Mittwoch, 10. Dezember, um 16 Uhr in der Doverener Mühle in Hückelhoven-Doveren statt. Die Selbsthilfegruppe des Parkinson-Regionalvereins besteht derzeit aus 63 Mitgliedern. Die hohe Quote von Zusagen zu der Feier lässt darauf schließen, dass das Konzept zur Betreuung der Mitglieder in diesem Jahr aufgegangen ist. Regionalleiterin Leoni Rösche (sie gründete zusammen mit ihrem Mann Dieter Rösche im Jahr 2012 die Sebsthilfegruppe) und ihr Stellvertreter Ulrich Gerhards nehmen seit 2013 gemeinsam die Mitglieder an die Hand, machen mit und für sie schöne und auch neue Dinge, die sie bisher noch nicht kannten.

Ulrich Gerhards erklärte: „Monatlich haben wir Neuzugänge zu verzeichnen, das konnten wir mit unseren zahlreichen Aktivitäten erreichen.“ Das Jahr 2014 sei ein Jahr mit vielen Informationen über die Krankheit Morbus Parkinson gewesen — vor allem auch dank Fachreferenten. Aber auch zu Themen wie Vorsorge oder Pflegestufe sei referiert worden. Nicht zu vergessen seien das gesellschaftliche Zusammensein während der Gruppentreffen, die Tanztherapie in der Tanzschule Ars Vivendi in Heinsberg-Dremmen und eine Mühlenfahrt mit dem Oldtimerbus im Kreis Heinsberg.

Ganz wichtig sind für die Regionalgruppenleitung die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und das Verständnis für die Probleme der an Parkinson Erkrankten und von deren Angehörigen. Neben den an Parkinson erkrankten Mitgliedern haben auch viele Gäste die monatlich stattfindenden Veranstaltungen besucht. „Wir sind für alle Dinge offen, denn alles, was wir als Selbsthilfegruppe miteinander oder für uns selber tun, lässt hoffen“, so Ulrich Gerhards.

Die Veranstaltungsplanung für das Jahr 2015 ist in vollem Gange. Bereits jetzt konnten Fachreferenten zum Thema Morbus Parkinson gewonnen werden. Auch der Besuch einer Parkinson-Fachklinik ist geplant.