1. Panorama

Düsseldorf: Zahl der Obdachlosen unter 14.000 gesunken

Düsseldorf : Zahl der Obdachlosen unter 14.000 gesunken

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Obdachlosen auf dem niedrigsten Stand seit mehr als zehn Jahren. Während 1996 mehr als 52.000 Menschen ohne Wohnung waren, betrug die Zahl in diesem Jahr 13.807, wie das Statistische Landesamt in Düsseldorf mitteilt.

Dies ist ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 8,4 Prozent. Im Jahr 2006 waren noch 15.069 obdachlose Menschen gezählt worden.

Die meisten Obdachlosen leben den Angaben zufolge in Köln (4654). In Düsseldorf wurden 1037 Menschen ohne Obdach gezählt. 267 Obdachlose gibt es demnach in Dortmund. In Essen sind es 209 Personen, in Bielefeld 215 Männer und Frauen.

Bei der offiziellen Obdachlosenstatistik werden jedoch nur die wohnungslosen Menschen in kommunalen Unterkünften gezählt. Nicht aufgeführt werden diejenigen, die beispielsweise ganz ohne Dach über dem Kopf auf der Straße oder in sozialtherapeutischen Einrichtungen leben.

Auch Asylbewerber werden nicht mitgezählt. „Es gibt eine Dunkelziffer”, sagte ein Sprecher des Statistischen Landesamtes. Auch Familienminister Armin Laschet (CDU) hatte im August noch von insgesamt 21.600 Menschen ohne festen Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen gesprochen.