Wellington: Solo-Ruderer vor Neuseeland im Endspurt

Wellington: Solo-Ruderer vor Neuseeland im Endspurt

Endspurt für den Solo-Ruderer auf Rekordjagd: Nach 53 Tagen einsamen Tagen im Meer lagen am Samstag nur noch 55 Kilometer zwischen Shaun Quincey und dem Strand von Neuseeland.

Der 25-jährige will an diesem Wochenende als erster Mensch der Welt die Strecke Australien-Neuseeland im Ruderboot schaffen. Eine Flotte mit Begrüßungsbooten machte sich am Samstag auf den Weg, um Quincey auf den letzten seiner rund 3000 Kilometer zu begleiten, berichtete der Fernsehsender TV3. Ein leichter Zieleinlauf dürfte es für den Sportler nicht werden: Vor der Küste blies ein kräftiger Wind und die Wellen waren drei Meter hoch.

Quniceys Ehrgeiz, sich trotz widriger Umstände durchzubeißen, hat einen sehr persönlichen Grund: Der einzige, der die Strecke vor ihm im Ruderboot geschafft hat, ist sein Vater Colin. Er ruderte 1977 allerdings in umgekehrter Richtung.

Der letzte Ruderversuch über die Strecke endete tragisch: Keine 65 Kilometer vor Neuseeland verscholl 2007 der Ruderer Andrew McCauley. Sein Boot wurde später leer gefunden.

Mehr von Aachener Zeitung