Berlin: Schauspieler Oliver Korittke eröffnet in Berlin Urban-Art-Museum

Berlin: Schauspieler Oliver Korittke eröffnet in Berlin Urban-Art-Museum

Schauspieler Oliver Korittke („Wilsberg”) hat aus seiner Sammelleidenschaft eine Tugend gemacht und in Berlin ein Museum für Urban Art eröffnet. Seit den 1980er Jahren habe er 2000 Paar Turnschuhe und über 5000 Plastikfiguren zusammengetragen, sagte der 44-Jährige der Zeitung „B. Z.” (Samstagausgabe).

Er schätzte den Wert seiner Sammlung auf „sicher 1,8 Millionen”. Die Idee mit dem Museum, das er gemeinsam mit zwei Freunden gründete, sei ihm schon vor 15 Jahren gekommen.

Damals „kamen immer wieder so kunstversierte Doktoren mit Einstecktüchlein und meinten, das sei die größte Popart-Sammlung, die sie je gesehen hätten, daraus müsse ich ein Museum machen”, berichtete Korittke. Das Museum trägt den Namen „Generation 13” und liegt im Berliner Bezirk Mitte.

(dapd)
Mehr von Aachener Zeitung