München: Samuel Koch will sich nicht verkriechen und bemitleiden

München: Samuel Koch will sich nicht verkriechen und bemitleiden

Der verunglückte „Wetten, dass..?”-Kandidat Samuel Koch will nach seinem Unfall in der ZDF-Sendung im Jahr 2010 keine Schuldzuweisungen machen.

Zwar hadere er auch mit seinem Schicksal, das bringe aber nichts, sagte Koch dem Bayerischen Rundfunk. „Ich denke, man kann sich auch ein bisschen dazu zwingen, sich nicht zu verkriechen und sich zu bemitleiden.”

Koch sitzt seit dem Unfall bei einer Sportwette im Rollstuhl. Es tue weh, dass er an Spontaneität und Flexibilität habe einbüßen müssen, sagte der Schauspielschüler. Dennoch beschrieb er sich selbst scherzhaft als „fast mehr Maschine als Mensch”, da sein Rollstuhl „so einigen Schnickschnack” enthalte. Das Gespräch ist am Donnerstag (13. September, 16.05 Uhr) auf Bayern 2 zu hören.