New York: Rihanna klagt über „Männer-Knappheit”

New York: Rihanna klagt über „Männer-Knappheit”

Selbst der attraktiven Rihanna (24) fällt es nicht leicht, einen Mann fürs Leben zu finden. „Das ist für jeden hart. Ich glaube nicht, dass es was damit zu tun hat, berühmt zu sein”, sagte die barbadische R&B-Sängerin dem US-Magazin „Elle” (Mai-Ausgabe).

„Da draußen gibt es einfach eine echte Knappheit.” Die Musikerin räumte ein, dass ihre Arbeit bisher jede Beziehung beeinträchtigt habe. „Ich muss einfach den richtigen Menschen finden, der mir einen Ausgleich bietet, dann sind solche Sachen wie mein Terminkalender kein Thema.” Trotz vieler Gerüchte sei sie zurzeit Single, betonte Rihanna. Ihre Beziehung mit dem Rapper Chris Brown ging 2009 aufsehenerregend in die Brüche, als er sie schlug.