Hamburg: Rea Garvey kam durch seine Mutter zum Glauben

Hamburg: Rea Garvey kam durch seine Mutter zum Glauben

Sänger Rea Garvey hat durch seine Mutter zum Glauben gefunden.

Als der Ire 1998 nach Deutschland kam, habe sie angerufen und gesagt: „Rea, was willst du erreichen? Bete zum lieben Gott, sag ihm, was du willst, dann glaub daran”, erzählte der 39-Jährige Magazin „Brigitte” laut Vorabbericht.

Er habe sich dann - wie von der Mutter vorgeschlagen - hingekniet und Gott um wahre Liebe und Erfolg gebeten. Nun verriet der ehemalige Frontmann der aufgelösten Band Reamonn: „Ich habe eine super Beziehung zu Gott.” Garvey ist derzeit Juror der am Donnerstag (18. Oktober) startenden Castingsendung „The Voice of Germany” auf ProSieben und Sat.1.

Mehr von Aachener Zeitung