Mönchengladbach: Porsche-Fahrer musste mal

Mönchengladbach: Porsche-Fahrer musste mal

Mit der Begründung „Ich muss dringend aufs Klo!” ist ein Porsche-Fahrer mit knapp 100 Stundenkilometern durch Mönchengladbach gerast.

Das dringende Geschäft des 46-Jährigen verzögerte sich allerdings, als die Polizei den Temposünder zur Rede stellte. 200 Euro Geldbuße, ein Monat Fahrverbot - die Benutzung einer öffentlichen Toilette wäre günstiger gewesen, resümierte ein Polizeisprecher am Freitag.

Mehr von Aachener Zeitung