Hamburg: Polizist schießt sich selbst ins Bein

Hamburg: Polizist schießt sich selbst ins Bein

Ein Polizist hat sich am Montag in Hamburg selbst mit seiner Schusswaffe verletzt.

Der Mann soll sich bei einer Personenüberprüfung im Stadtteil Wandsbek selbst ins Bein geschossen haben, wie eine Polizeisprecherin auf ddp-Anfrage sagte. Der Beamte sei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Weitere Angaben konnte die Sprecherin zunächst nicht machen.

Mehr von Aachener Zeitung