1. Panorama

Berlin: Neuer Luftgitarrenmeister aus Brandenburg

Berlin : Neuer Luftgitarrenmeister aus Brandenburg

Der neue deutsche Meister im Luftgittarespielen kommt aus Brandenburg an der Havel. René „Schmidde” Schmidt erreichte am Samstagabend bei den 4. Deutschen Luftgitarren-Meisterschaften den ersten Platz. „Das war schon sehr überraschend”, sagte die Präsidentin des Deutschen Luftgitarren-Verbandes, Friedericke van Meer am Sonntag.

Er habe es vor rund 900 Zuschauern im Berliner Admiralspalast als einziger der 14 Teilnehmer geschafft, gleich drei verschiedene Rock-Stücke zu präsentierten, urteilte die Jury.

Der als Außenseiter gestartete Schmidt sei ein „Vertreter der nachrückenden Play-Station-Generation”, fügte van Meer hinzu. Der Brandenburger vertritt nun Deutschland bei der Weltmeisterschaft der Luftgitarristen im September im finnischen Oulu. Beim Spielen einer „Luftgitarre” üben sich die Künstler ohne Instrument im Nachmachen von Musik, gern auch zu härteren Klängen.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten der Berliner Paul „Doktor Schimelsky” Schlagk und der aus Sinzig (Rheinland-Pfalz) stammende Kevin „Tormentor” Kurth. Die Favoriten konnten sich dagegen nicht durchsetzen.

So scheiterte Vorjahressieger Christian „Heart Backboard” Sweep aus Berlin in seinem Clown-Kostüm und erreichte nur den achten Platz. Auch Bayern-Meister Michael „Spidermonk” Lihl aus dem oberfränkischen Helmbrechts enttäuschte im Spiderman-Outfit. Er wurde Fünfter.