Berlin: Mario Adorf ist nicht rachsüchtig

Berlin: Mario Adorf ist nicht rachsüchtig

Mario Adorf hat während des Krieges längst nicht von allen Nazi-Verbrechen gewusst, obwohl er die Zeit „relativ bewusst erlebt” habe. „Das ganze Ausmaß kannte man nicht”, sagte er der „Bild”-Zeitung (Mittwochausgabe).

In seinem neuestem Film spielt Mario Adorf den Tschechen Burian, der am Ende des Zweiten Weltkriegs Sudetendeutsche ermorden ließ - darunter einen Nazi-Verbrecher, der Burians Bruder tötete. Obwohl er seine Filmfigur versteht, ist Rachsucht für Mario Adorf selbst ein fremdes Gefühl: „Ich konnte immer viel zu gut vergeben.”

Mehr von Aachener Zeitung