Duisburg: Lkw-Brand: A59 bleibt bis nächste Woche gesperrt

Duisburg: Lkw-Brand: A59 bleibt bis nächste Woche gesperrt

Nach einem Lkw-Brand unter einer Brücke ist die stark befahrene Autobahn 59 am Montag in Fahrtrichtung Dinslaken ab dem Kreuz Duisburg gesperrt worden. Durch das Feuer sind möglicherweise Teile der Brücke beschädigt worden, deshalb bleibt die A59 bis Beginn nächster Woche gesperrt. Bis dahin wollen Experten statische Berechnungen anstellen.

Zusätzlich werden weitere Materialproben vom Stahl und Beton des Brückenzuges entnommen und untersucht. Am Donnerstag teilte Straßen.NRW mit, dass die Sperrung, die zunächst bis Donnerstag angesetzt war, ausgeweitet werden muss. Die Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen.

Am frühen Morgen hatte ein Lastwagen aus noch unklarer Ursache unterhalb der Brücke Feuer gefange. Die Flammen griffen auf vier weitere Wagen über. Durch das Feuer seien möglicherweise Teile der Brücke beschädigt worden, so dass das Bauwerk zunächst von Statikern überprüft werden muss. Foto: Christoph Reichwein/dpa

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben ein LKW und zwei PKW unter dem Meidericher Brückenzug gebrannt. Beschädigte Elemente der so genannten Brückenvorspannung sollen so schnell wie möglich entfernt werden. Danach könnte zumindest der Verkehr unterhalb der Brücke, im städtischen Netz, wieder fahren.

Als Umleitung stehen dem Verkehr die A42 und die A3 zur Verfügung. Die Umleitung wird mit dem Roten Punkt ausgeschildert.

So stellt sich das Verkehrsgeschehen am Kreuz Duisburg derzeit dar:</p>

(dpa)