1. Panorama

Antwerpen: Lange Haftstrafe für Islamisten in Belgien

Antwerpen : Lange Haftstrafe für Islamisten in Belgien

Der Gründer der belgischen Islamistenorganisation Sharia4Belgium ist von einem Gericht in Antwerpen zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Laut Urteil predigt die Organisation den bewaffneten Kampf und möchte die Demokratie in Belgien durch einen islamischen Staat ersetzen, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Der Gründer von Sharia4Belgium, der frühere Autohändler Fouad Belkacem (32), soll jeden Zehnten der 300 bis 400 Dschihadisten aus Belgien in den „Heiligen Krieg” nach Syrien geschleust haben.

Vor Gericht standen acht Mitglieder von Sharia4Belgium. Insgesamt hatte die Staatsanwaltschaft 46 Islamisten angeklagt, von denen 9 tot und die anderen in Syrien sein sollen. Der Terrorprozess fand unter verschärften Sicherheitsbedingungen statt. Laut Staatsanwaltschaft gab es Beweise dafür, dass Sharia4Belgium in engem Kontakt mit Al-Kaida und der Al-Nusra-Front standen.

In Belgien kam es mehrfach zu islamistischen Vorfällen. Im Mai 2014 tötete ein Islamist bei einem Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel vier Menschen. Mitte Januar erschossen belgische Sicherheitsbehörden in Verviers zwei mutmaßliche Dschihadisten.

(dpa)