1. Panorama

Essen/Duisburg/Bochum: Krise im Schwimmbad: Temperaturen runter, Preise rauf

Essen/Duisburg/Bochum : Krise im Schwimmbad: Temperaturen runter, Preise rauf

Die Finanzmisere der Kommunen könnten bald auch die Besucher städtischer Schwimmbäder im Ruhrgebiet zu spüren bekommen.

Wie die „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung” am Samstag berichtet, soll in den Duisburger Schwimmbädern die Wassertemperatur reduziert werden. Außerdem werden die Eintrittspreise steigen.

Durch die Absenkung der Wassertemperatur sollen im kommenden Jahr 50.000 Euro Energiekosten eingespart werden, im Jahr 2011 schon 105.000 Euro und ein Jahr später 110.000 Euro.

Dem Bericht zufolge prüft die Stadt Bochum, ob die Eintrittspreise der Bäder erhöht und die Wassertemperaturen gesenkt werden. Auch die Öffnungszeiten sollen kürzer werden.

Am Freitag hatten die Oberbürgermeister mehrerer Revier-Kommunen von der schwarz-gelben Landesregierung Nothilfen verlangt. Den Angaben zufolge haben die Kommunen in NRW derzeit Kassenkredite in Höhe von rund 18 Milliarden Euro angehäuft. Für das kommende Jahr könnten die Kassenkredite auf 20 Milliarden Euro wachsen.

Die vom Bundesrat beschlossenen Steuersenkungen für Hoteliers und Erben führten zu neuen Finanzlöchern in den Gemeinden.