Düsseldorf: Keine Ermittlungen nach Attacke auf Internetportal der Polizei

Düsseldorf: Keine Ermittlungen nach Attacke auf Internetportal der Polizei

Der Hackerangriff aus das Internetportal der nordrhein-westfälischen Polizei wird strafrechtlich nicht verfolgt. Der Angriff auf die Internetseite www.polizei.nrw.de sei „an der Oberfläche” geblieben, zudem sei kein Schaden entstanden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Düsseldorf.

Deshalb gebe es kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung. Die Sprecherin bestätigte damit einen Bericht des Bielefelder „Westfalen-Blatts”.

Die Internetwache der Polizei war am 30. Januar vom Netz genommen worden, nachdem ein Hacker durch eine Attacke auf massive Sicherheitsmängel aufmerksam gemacht hatte. Nachdem die Seite überarbeitet wurde, ging sie in der vergangenen Woche wieder online.

Mehr von Aachener Zeitung