1. Panorama

Jean-Paul Gaultier hält Lobrede auf Männerröcke

Jean-Paul Gaultier hält Lobrede auf Männerröcke

Hamburg. Rock tragen ohne was drunter ist für Männer ein bisschen wie nackt baden. Das jedenfalls behauptet der französische Modeschöpfer Jean-Paul Gaultier in einem Interview des Hamburger Magazins „Stern”.

Nackte Haut unterm Rock verschaffe „ein Gefühl der Freiheit”, sagte der 57-Jährige in seiner Lobrede auf das feminine Kleidungsstück, das groß in Mode kommen soll.

In der Modeszene fehlen dem Designer mittlerweile die exzentrischen Charaktere. „Ich bin Leuten aus dem Marketing begegnet, die saßen in der ersten Reihe vor dem Laufsteg und begriffen von den Kleidern rein gar nichts. Aber sie wussten genau, welchem der Models sie es gern mal besorgen würden”, sagte er.

Er bedaure zudem die Vulgarisierung der Mode. Es gebe „Hollywood-Schauspielerinnen, Frauen mithin, die sich jedes Kleid der Welt leisten können, aber trotzdem die teuersten Couture-Roben zugeschickt bekommen - und zwar umsonst”.