1. Panorama

Düsseldorf: Günter Grass und andere Autoren schreiben für Obdachlosenmagazin

Düsseldorf : Günter Grass und andere Autoren schreiben für Obdachlosenmagazin

Die Düsseldorfer Obdachlosenzeitung „fiftyfifty” hat Literaturnobelpreisträger Günter Grass als Autoren gewonnen. Auch Roger Willemsen, Ulla Hahn und Gerhard Zwerenz hätten Texte exklusiv für die Zeitung geschrieben, berichtete „fiftyfifty”- Chefredakteur Hubert Ostendorf und der Leiter des Literaturbüros NRW, Michael Serrer, am Donnerstag.

„Von 40 angefragten Autoren haben sich 15 an dem Projekt beteiligt”, sagte Serrer. Bedingung war, dass die Schriftsteller für die Zeitschrift einen Text liefern, ohne Honorar zu verlangen. Mit dem Verkauf der Zeitschrift werden Wohnungslose unterstützt.

Der Auftakt wird in der Januar-Ausgabe mit Texten von Roger Willemsen und der Düsseldorfer Lyriker Peter Maiwald und Harald Hülsmann gemacht, sagte Ostendorf. Der Text von Grass - ein Aufsatz des Schriftstellers über dessen Verhältnis zu dem expressionistischen Schriftsteller Ernst Toller - solle im Lauf des Jahres gebracht werden.

Mit den prominenten Autoren solle ein zusätzlicher Kaufanreiz für die Zeitschrift geschaffen werden, erläuterte Serrer. Das Literaturbüro hatte bereits in den Jahren 1999 und 2000 deutschsprachige Autoren um Beiträge für „fiftyfifty” gebeten. Damals beteiligten sich unter anderem Robert Gernhardt, Elfriede Jelinek und Günter Kunert. „fiftyfifty” hat eine Auflage von rund 40.000 Exemplaren und erscheint in Düsseldorf, Duisburg, Mönchengladbach, Krefeld, Essen, Bonn und Frankfurt/Main.