1. Panorama

Dortmund: Frau stirbt bei Gasexplosion: Mieter wegen Mordes vor Gericht

Dortmund : Frau stirbt bei Gasexplosion: Mieter wegen Mordes vor Gericht

Der Knall war kilometerweit zu hören. Ende März erschütterte eine Gasexplosion den Dortmunder Stadtteil Hörde. Die Wucht der verheerenden Detonation ließ das Dach und das Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses einstürzen.

In den Trümmern starb eine 36-jährige Bewohnerin. Ab Mittwoch (10.00 Uhr) beschäftigt der Fall das Dortmunder Schwurgericht. Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass die Explosion absichtlich herbeigeführt wurde.

Ein 49-jähriger Mieter aus dem Obergeschoss soll am Herd in seiner Küche ein Gasrohr entfernt und anschließend eine Flamme entzündet haben. Der Mann selbst wurde bei der Explosion schwer verletzt. Mit schlimmen Verbrennungen wurde er monatelang im Gefängniskrankenhaus behandelt. Vor Gericht muss er sich wegen Mordes verantworten.

Die 36-Jährige wurde in ihrem Bett von herabfallenden Trümmern überrascht und erstickte. Sie wurde am Tag nach der Katastrophe von den Rettungskräften tot geborgen.

Nachbarn sollen davon berichtet haben, dass es mit dem 49-Jährigen zuvor schon ständig Ärger gab. Die Wohnungsgesellschaft soll ihm deshalb die Räumung der Wohnung angedroht haben. Das Haus war nach der Explosion unbewohnbar und musste abgerissen werden. Für den Prozess hat das Schwurgericht Verhandlungstage bis Mitte November anberaumt.

(dpa)