1. Panorama

Hochstaplerin ohne gültiges Visum: Eschweilerin Anna Sorokin wieder in US-Haft

Hochstaplerin ohne gültiges Visum : Eschweilerin Anna Sorokin wieder in US-Haft

Die Hochstaplerin und als falsche Erbin verurteilte Anna Sorokin aus Eschweiler befindet sich erneut im Gewahrsam der US-Behörden. Sie war im Februar aus der Haft entlassen worden und sollte abgeschoben werden.

Anna Sorokin war 2019 schuldig gesprochen worden, weil sie sich in der High Society von Manhattan als angebliche Millionenerbin Anna Delvey Leistungen im Wert von mehr als 200.000 Dollar (rund 180.000 Euro) erschlichen hatte. Sie gab an, bald 60 Millionen zu erben, flog Erste Klasse, veranstaltete Soireen in den besten Restaurants, lebte in edlen Hotelsuiten und zahlte dabei kaum eine Rechnung.

Die 30-Jährige kam im Februar 2021 – deutlich früher als gedacht – wegen guter Führung aus dem Gefängnis frei. Sie blieh in einem Fünf-Sterne-Hotel und dokumentierte ihr Leben bei Instagram.

Eigentlich sollte Sorokin, die in Eschweiler aufgewachsen ist, nach Deutschland abgeschoben werden. Doch am 25. März sei sie von der US-Einwanderungsbehörde ICE festgenommen worden und befindet sich nun in einem Gefängnis im US-Bundestaat New Jersey. Das teilte der Sprecher der Behörde, Marcus Johnson, der Nachrichtenagentur AP mit. Der Grund: nach der Haftentlassung gab es einen Haftbefehl gegen die Eschweilerin, weil sie ihr Visum überschritten hatte, das berichtet die New York Post. Eigentlich sei sie angewiesen worden, sich bei den Behörden zu melden.

Dass Sorokin noch nicht abgeschoben wurde, könnte bedeuten, dass sie sich mithilfe ihres Anwalts gegen die Abschiebung wehrt. Die sollte laut der New York Post am 26. März vollzogen werden.

Über die Geschichte Sorokins soll demnächst auch eine Netflix-Serie mit Julia Garner in der Hauptrolle erscheinen. Den Fall umgibt die typische Häme gegen die gutgläubigen, oft superreichen Opfer. Wie ein weiblicher Robin Hood für das Instagram-Zeitalter soll Sorokin nur von den Reichen und Schönen der New Yorker High Society genommen haben.

(red)