1. Panorama

Berlin: Die Echo-Favoriten: Grönemeyer, Ich+Ich, Furtado

Berlin : Die Echo-Favoriten: Grönemeyer, Ich+Ich, Furtado

Der Sänger Herbert Grönemeyer, die Berliner Band Ich+Ich und die kanadische Popsängerin Nelly Furtado gehen mit besten Chancen ins diesjährige Rennen um den Musikpreis Echo. Mit jeweils drei Nominierungen führen sie die Liste der für eine Auszeichnung vorgeschlagenen Künstler an, wie die Deutsche Phono-Akademie am Donnerstag mitteilte.

Der Echo wird am 15. Februar in Berlin in insgesamt 23 Kategorien verliehen. Als Show-Act hat auch die neunfache Grammy-Gewinnerin Alicia Keys ihr Kommen angekündigt. Sie wird ihren Hit „No One” auf der Bühne präsentieren, mit dem sie in den USA Platz eins der Charts belegte.

Grönemeyer ist in der Kategorie „Künstler Rock/Pop National” neben Laith Al-Deen, Roger Cicero, Mark Medlock und Reinhard Mey nominiert. Außerdem kann er sich Hoffnungen auf den Preis für das „Album des Jahres” für sein Werk „12” sowie die „Erfolgreichste Musik-DVD-Produktion National” machen.

Ich+Ich tritt in der Sparte „Gruppe National Rock/Pop” gegen beFour, Die Fantastischen Vier, Marquess und Tokio Hotel an. Mit dem Titel „Vom selben Stern” hat das Berliner Duo, das neben James Blunt als weiterer Live-Künstler der Gala feststeht, zudem Chancen, als „Hit des Jahres” und für das „Beste Video National” ausgezeichnet zu werden.

Nelly Furtado konkurriert in der Kategorie „Künstlerin International Rock/Pop” mit ihren Kolleginnen Avril Lavigne, Katie Melua, Rihanna und Amy Winehouse. Hinzu kommen für sie jeweils eine Nominierung für das „Album des Jahres” und den „Hit des Jahres.

In der Kategorie „Schlager” fällt die Entscheidung zwischen Howard Carpendale, Semino Rossi, DJ Ötzi, Helene Fischer und den Amigos. Im Bereich „Volkstümliche Musik” sind unter anderen Hansi Hinterseer und die Kastelruther Spatzen im Rennen. Als Rekordhalter könnten letztere bereits ihren elften Echo entgegennehmen.

Als weitere internationale Stars sind in diesem Jahr unter anderen Bruce Springsteen, James Blunt, Mika und Timbaland sowie die Bands Bon Jovi, die Eagles und Linkin Park nominiert.

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut der phonographischen Wirtschaft, verleiht den Echo seit 1992. Die Auszeichnungen basieren auf den Verkaufszahlen. RTL zeigt die Gala in Berlin am 15. Februar ab 20.15 Uhr.