1. Panorama

Osnabrück: Deutsche Antarktis-Forscher feiern Weihnachten mit Picknick im Eis

Osnabrück : Deutsche Antarktis-Forscher feiern Weihnachten mit Picknick im Eis

Mit einem Festmahl unter freiem Himmel feiern die Antarktis-Forscher der deutschen Neumayer-Station Weihnachten in der Südpolregion.

„Am zweiten Feiertag wollen wir ein Picknick im Freien veranstalten, wenn es das Wetter zulässt”, sagte der Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Hans-Joachim Möller in einem Interview. „Wenn die Sonne scheint, können wir draußen essen.”

Wenn der Wetterfrosch mit seiner eigenen Vorhersage Recht behält, könnte das perfekte Wetter herrschen. „Wir werden hier sicherlich Frost haben, leichten Frost, das ist selbst im Sommer normal. Aber auf alle Fälle könne man sagen: Hier ist es sommerlich warm”, berichtete Möller.

Solch ein Wetter locke die Bewohner aus ihrer unter dem Eis gelegenen Forschungsstation. „Hier scheint den ganzen Tag die Sonne, die wärmt auch abends immer noch. Man darf nur nicht in den Schatten gehen, und es darf kein Wind sein - dann kann man auch bei minus drei, fünf oder auch bei minus zehn Grad draußen essen. Man muss nur schnell genug essen, sonst friert einem das Fleisch oder der Salat auf dem Teller fest”, sagte der Meteorologe.

In der Neumayer-Station gebe es sogar einen künstlichen Weihnachtsbaum. Die Station liege ja zwölf Meter unter der Eisoberfläche, und durch die Klimaanlage sei die Luftfeuchtigkeit so gering, dass ein echter Baum schnell austrocknen und eine erhebliche Brandgefahr darstellen würde. „Wir haben auch überall Kerzen aufgestellt, da kommt schon ein bisschen Wehmut auf”, sagt Möller.

Die seit 1992 betriebene deutsche Polarforschungsstation Neumayer II des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven verschwindet durch den ständigen Schneefall immer tiefer im Eis. Das Gebäude liegt mittlerweile unter einer 12 bis 15 Meter dicken Schnee- und Eisschicht und wird durch den Druck deformiert.

In der Nähe wird deshalb während des antarktischen Sommers bis März 2008 die neue Station Neumayer III errichtet, die während der vergangenen Wochen von Bremerhaven in die Antarktis verschifft worden war.