München: Christopher Paolini hat „Eragon” aus Langeweile geschrieben

München: Christopher Paolini hat „Eragon” aus Langeweile geschrieben

Fantasy-Autor Christopher Paolini hat seine „Eragon”-Reihe aus Langeweile geschrieben. „Ich hatte nichts anderes zu tun”, sagte der 28-jährige US-Amerikaner dem Magazin „Focus” laut Vorabbericht vom Sonntag.

„Meine Familie lebt sehr abgeschieden in Montana. Die nächste Stadt liegt eine halbe Autostunde entfernt und hat auch nur 5000 Einwohner. Meine Mutter hat mich unterrichtet, und ich habe pausenlos gelesen. Irgendwann dachte ich: Jetzt probier ichs mal selbst.”

Paolini schrieb seine erste Geschichte „Eragon” bereits als 15-Jähriger. Bislang wurden seine Bücher laut „Focus” weltweit 25 Millionen Mal verkauft.

Mehr von Aachener Zeitung