Blonde Haare: Signal für Reinheit, Unschuld, Jugend

Blonde Haare: Signal für Reinheit, Unschuld, Jugend

Saarbrücken. Blonde Haare besitzen eine besondere Anziehungskraft. Stars wie Marilyn Monroe, Claudia Schiffer oder Madonna gelten als Inbegriff der attraktiven und verführerischen Blondine - selbst wenn sowohl „die Monroe” als auch Madonna ein bisschen nachgeholfen haben.

„Frauen mit blonden Haaren ziehen die Blicke auf sich”, bestätigt der Saarbrücker Psychologe und Attraktivitätsforscher Ronald Henss. Blonde Männer seien dagegen im Vergleich weniger gefragt.

Dass die meisten Männer eine Schwäche für blonde Frauen haben, belegen Umfragen des Attraktivitätsforschers. Demnach liegen blonde Haare bei den Männern in der Rangliste der beliebtesten Haarfarben klar auf Platz eins. Frauen gäben dagegen mit deutlicher Mehrheit an, braunhaarige Männer zu bevorzugen, sagt Henss.

Interessanterweise sei allerdings bei beiden Geschlechtern auch eine weitverbreitete Abneigung gegen blondes Haar feststellbar. „Blonde Haare polarisieren sehr stark”, schlussfolgert der Psychologe.

Für die besondere Faszination der Haarfarbe gibt es laut Henss unterschiedliche wissenschaftliche Erklärungsansätze. Eine wichtige Rolle spiele, dass naturblonde Haare nicht sehr weit verbreitet seien. Immerhin sind nach Schätzungen lediglich rund zwei Prozent der Weltbevölkerung von Natur aus blond.

Vor allem hellblonde Haare, die als besonders attraktiv gälten, kämen sehr selten vor, sagt Henss: „Dadurch besitzt blondes Haar eine Signalwirkung, es sticht sofort ins Auge.”

Darüber hinaus besitzen die Blonden offenbar einen grundlegenden Farbbonus. Denn hellen Farben würden eher gute Eigenschaften wie Reinheit oder Unschuld zugeschrieben, betont der Attraktivitätsforscher. Bezeichnend sei etwa, dass Engel stets als blond beschrieben würden.

Eines der stärksten Argumente dürfte indes der Altersaspekt sein. Hellblondes Haar sei vor allem bei jungen Menschen zu finden, erläutert Henss. Mit zunehmendem Alter entwickelten jedoch nahezu alle Blonden einen eher dunkelblonden bis braunen Farbton. „Ältere Menschen mit hellblonden Haaren sind eine absolute Rarität”, sagt der Forscher. Daher gelten blonde Haare als Symbol von Jugendlichkeit. Einem Mann signalisierten sie, dass er eine junge Frau vor sich habe.

Bei der Beurteilung der Attraktivität eines Menschen sei die Haarfarbe freilich nur ein Mosaikstein unter vielen, betont Henss. Figur, Haarlänge, Alter oder ein ebenmäßiges Gesicht seien mindestens ebenso bedeutsam. „Immerhin ist nicht jede Frau, die blond ist, auch gleichzeitig eine Blondine”, gibt Henss zu bedenken.

Mehr von Aachener Zeitung