1. Panorama

Essen: Bissiger Hund rennt auf Kind los: Polizist schießt

Essen : Bissiger Hund rennt auf Kind los: Polizist schießt

In Mülheim an der Ruhr hat die Polizei am Sonntag einen freilaufenden Hund erschießen müssen. Zuvor hatte sich das Tier in einen vor einer Bäckerei angebundenen anderen Vierbeiner verbissen, ihn getötet und auch dessen Besitzer verletzt.

Der Vorfall ereignete sich gegen kurz nach 8 Uhr, berichtet die Feuerwehr Mülheim. Sie war gerufen worden, weil sich der Hund der Rasse Kangal, ein muskulöses Tier, einen kleinen Yorkshire-Terrier angegriffen hatte, der vor einem Ladenlokal angeleint gewesen war.

Der Halter des attackierten Tiers, ein 73-jähriger Mann, wurde von dem aggressiven Hund verletzt, als er vergeblich versuchte, seinen Hund zu retten, berichtet die Essener Polizei. Der Terrier starb unter den Bissen des Kangals.

„Die Beamten der Feuerwehr versuchten den aggressiven größeren Hund mittels einer Schlinge aus dem Einsatzfahrzeug heraus einzufangen“, berichtet die Feuerwehr. Doch das gelang nicht. Polizei und Feuerwehr sahen sich gezwungen, den Bereich vor dem Laden von Passanten zu räumen.

Dann spitzte sich die Situation zu: Der Kangal stürmte auf ein Kind zu, das gerade die Straße überquerte. „Offensichtlich hatte es der aggressive Hund auf das Kind abgesehen“, heißt es im Bericht der Polizei. Die Beamten sahen keine andere Möglichkeit: Mit einem gezielten Schuss verhinderte ein Polizist, dass auch das Kind angegriffen wurde. Der Kangal war sofort tot.

Nach Angaben eines Sprechers ermittelt die Polizei jetzt gegen den Hundebesitzer. Das Tier soll zuvor aus einem Zwinger ausgebrochen sein. Der 73-jährige Halter des Terriers wurde ins Krankenhaus gebracht.

(red/pol/fw)