Bestwig: Betrunkener bei Handysuche im Bach gefangen

Bestwig: Betrunkener bei Handysuche im Bach gefangen

Die Suche nach seinem in einen Bach gefallenen Mobiltelefon hat einen Betrunkenen im sauerländischen Bestwig-Ramsbeck ins Krankenhaus gebracht.

Der 18-Jährige war in den eiskalten Bach gesprungen, um sein Handy aus dem Wasser zu fischen. Die Suche nach dem Telefon blieb erfolglos. Allerdings hatte der junge Mann nun ein noch schlimmeres Problem: Er kam wegen der steilen Uferwände nicht mehr aus dem Bach.

Weil ihm bitterkalt wurde, rief er lauthals um Hilfe, berichtete die Mescheder Polizei am Mittwoch. Anwohner hörten den 18-Jährigen und informierten die Polizei, die den unterkühlten Mann ins Krankenhaus brachte.

Mehr von Aachener Zeitung