Amsterdam: Amsterdamer Polizei geht mit „Lockjuden” gegen Antisemiten vor

Amsterdam: Amsterdamer Polizei geht mit „Lockjuden” gegen Antisemiten vor

Wegen einer deutlichen Zunahme antisemitischer Angriffe erwägen die Behörden in Amsterdam den Einsatz von „Lockvögeln”.

Als orthodoxe Juden verkleidete Undercover-Polizisten sollen Tatverdächtige bei Pöbeleien oder gewalttätigen Angriffen sofort festnehmen und damit für Abschreckung sorgen.

„Wir prüfen ernsthaft, wie uns unorthodoxe Maßnahmen wie der Einsatz sogenannter Lockjuden helfen können, Diskriminierung und Gewalt gegen Juden zu unterbinden”, sagte der Sprecher des Amsterdamer Bürgermeisters Lodewijk Asscher am Mittwoch.

Das Vorhaben wird von der niederländischen Stiftung Information und Dokumentation Israel (CIDI) unterstützt. Die Organisation beklagt, dass immer mehr niederländische Juden Angst hätten, in der Öffentlichkeit Kippas oder andere Erkennungsmerkmale für ihren Glauben zu tragen.