Düsseldorf: Abhörsicheres Handy für die Kanzlerin

Düsseldorf: Abhörsicheres Handy für die Kanzlerin

Angela Merkel (CDU) erhält ein abhörsicheres Mobiltelefon aus Düsseldorf. Das Handy der Bundeskanzlerin wird mit einer neuen Verschlüsselungstechnik ausgestattet, die nicht zu knacken sein soll.

Mehrere tausend dieser Sicherheitshandys hat die Bundesregierung bei der Düsseldorfer Firma Secusmart bestellt, für Geheimdienste, Bundeswehr, Ministerien - und die Kanzlerin. Die Auslieferung der Telefone habe begonnen und werde bis Ende kommenden Jahres abgeschlossen sein, bestätigte am Mittwoch eine Unternehmenssprecherin Zeitungsberichte.

Für das abhörsichere Telefonieren sorgt eine neue Speicherkarte mit der sogenannten Kryptotechnik. Gespräche werden auf dem gesamten Weg durchs Netz verschlüsselt übertragen und erst auf dem Handy des Empfängers wieder in klare Sprache umgewandelt. Damit werde das Abhören unmöglich, sagte die Sprecherin. Der in fast allen GSM- Mobilfunknetzen verwendete Verschlüsselungsstandard lasse sich dagegen leicht umgehen. Entwickelt hat die Kryptotechnik das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik. Von Secusmart stammt die Anwendung für das Mobiltelefon.

Die neue Verschlüsselungstechnik funktioniert nur mit bestimmten Mobiltelefonen von Nokia. Der finnische Handyhersteller war wegen der Schließung seines Bochumer Werks auch bei Politikern in die Kritik geraten.

Mehr von Aachener Zeitung