Für abgebrannte Brennelemente: Zwischenlager auf Tihange-Gelände geplant

Für abgebrannte Brennelemente: Zwischenlager auf Tihange-Gelände geplant

Der Betreiber der belgischen Kernkraftwerke Tihange und Doel, Engie-Electrabel, plant zwei Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente auf dem Gelände der beiden Werke.

Man habe die Anwohner diese Woche informiert, sagte Engie-Sprecherin Anne-Sophie Hugé unserer Zeitung. Engie benötige dringend Platz, um die alten Brennstäbe zu lagern. Die Halle in Tihange soll dort entstehen, wo sich derzeit ein Parkplatz befindet.

„Die Container, in denen sich die Brennstäbe befinden, halten möglichen Gefahren wie etwas Erdbeben stand“, sagte Hugé. Die Lager sollen 2023 stehen. Dann nämlich werden die Kapazitäten in den bestehenden Lagern aufgebraucht sein. 2020 sollen die Bauarbeiten in Tihange beginnen.

(mgu)
Mehr von Aachener Zeitung