Köln: Zweijährige in Köln an Meningokokken-Infektion erkrankt

Köln: Zweijährige in Köln an Meningokokken-Infektion erkrankt

Ein zweijähriges Kind aus dem linksrheinischen Köln ist an einer gefährlichen Meningokokken-Infektion erkrankt. Wie ein Sprecher der Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, hatten sich bei dem Mädchen zunächst Hautflecken im Gesicht und am Oberkörper entwickelt.

Kurz darauf bekam das Kind auch Fieber. Als sich sein Zustand weiter verschlechterte, wurde es in ein Kinderkrankenhaus eingewiesen und mit Antibiotika behandelt. Das Laborergebnis bestätigte den Verdacht einer Meningokokken-Infektion.

Dem Kind geht es mittlerweile wieder gut, es wird die Klinik schon bald wieder verlassen. Vorsorglich bekamen auch enge Kontaktpersonen der Zweijährigen Medikamente. Es handelt sich um den dritten Fall einer Meningokokken- Infektion in diesem Jahr in Köln.

Mehr von Aachener Zeitung