1. Region

Kradfahrer schwer verletzt: Zwei Motorradunfälle auf der L249 bei Heimbach

Kradfahrer schwer verletzt : Zwei Motorradunfälle auf der L249 bei Heimbach

Gleich zwei schwere Motorradunfälle haben sich am Freitagabend unmittelbar nacheinander ereignet.

Unabhängig voneinander verunfallten am späten Freitagnachmittag zwei Motorradfahrer auf der L249 in Heimbach. Gegen 17.30 Uhr war ein 42-jähriger Harley-Davidson-Fahrer alleine auf dem Weg von Nideggen nach Heimbach. Der Mann aus dem Rhein-Erft-Kreis kam in Höhe der Ortschaft Blens in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke.

Durch den Aufprall kam er zu Fall und rutsche mit seiner Maschine in den gegenüberliegenden Graben. Dort wurde er von anderen Verkehrsteilnehmern unmittelbar nach dem Unfall gefunden und erstversorgt. Wegen eines Knochenbruchs musste er dann mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Bonn geflogen werden.

Auf der anderen Seite Heimbachs, etwa acht Kilometer weiter, war keine fünf Minuten vorher eine ähnliche Situation aufgetreten. Ein 49-jähriger Dürener – ebenfalls unterwegs auf der L249 – hatte vor der Abtei Mariawald die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war gestürzt.

Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht in den Unfall verwickelt. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen schwerverletzt in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

(red/pol)