Herzogenrath: Zollhund Rudi findet mehr als 1,5 Kilo Drogen

Herzogenrath: Zollhund Rudi findet mehr als 1,5 Kilo Drogen

Bei einem zu Fuß aus Kerkrade nach Herzogenrath kommenden Fußgänger haben Zöllner anderthalb Kilo Amphetamine gefunden.

Den Zöllnern war bei der Taschenkontrolle die verkrampfte Körperhaltung des Mannes aufgefallen. Nach eindringlichem Befragen durch die Beamten erkannte dieser, dass er nichts mehr verbergen konnte und entnahm seinem Hosenbund eine blau-weiße Plastiktüte.

Sie enthielt mehrere verschweißte Plastikbeutel mit einem Gesamtinhalt von 1.125 Gramm Amphetamin. Aber das sollte noch nicht alles sein. Die Zöllner begleiteten den Schmuggler zu seinem in der Nähe abgestellten Fahrzeug. Dort fand Rauschgiftspürhund Rudi ein Minigriptütchen mit fünf Gramm Amphetamin. Es war laut Polizei unter dem Beifahrersitz in der Attrappe einer Feuerzeughülle in einem Leinensack versteckt war.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung des vorläufig festgenommenen Mannes erschnüffelte der Border Terrier 286 Gramm Amphetamin und 159 Gramm Amphetaminpaste. Die Zöllner leiteten gegen den Mann ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein; die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen übernommen.

Mehr von Aachener Zeitung