Würselen: Zeltdach auf Burg Wilhelmstein: Erste Schadensbilanz

Würselen: Zeltdach auf Burg Wilhelmstein: Erste Schadensbilanz

Experten einer Spezialfirma werden am Donnerstag die Schäden am Zeltdach auf Burg Wilhelmstein in Würselen-Bardenberg genauer unter die Lupe nehmen.

Die Konstruktion war nach Angaben der Stadt Würselen bereits am 28. Dezember unter der Schneelast zusammengebrochen.

Das Prüfergebnis des Fachunternehmens, laut Stadt-Sprecher Bernd Schaffrath das bundesweit einzige seiner Art, werde Grundlage für die weitere Vorgehensweise sein. „Dann haben wir eine vernünftige Kostenabschätzung.” Unklar ist zudem, wer für den Schaden aufzukommen hat. Derzeit werde intensiv geprüft, ob eine Versicherung die Kosten übernehmen könne.

Die Gesamtkonstruktion samt Fundamenten hatte rund 125.000 Euro gekostet, die vor zwei Jahren neu installierte Zeltplane 80.000 Euro. Nach dem starken Schneefall an Heiligabend hatten laut Würselens Bürgermeister Arno Nelles am 27. Dezember Vertreter von Stadtverwaltung, Feuerwehr und THW die Situation auf der Burg eingeschätzt und keine Gefahr prognostiziert.

Mehr von Aachener Zeitung