Euregio: „Zeitungsente” für Stephan Mohne und Oliver Schmetz

Euregio: „Zeitungsente” für Stephan Mohne und Oliver Schmetz

Der Bezirksverein Aachener Presse im Deutschen Journalisten-Verband vergibt seine diesjährige „Presse-Ente” an Stephan Mohne und Oliver Schmetz.

Die beiden Redakteure der Aachener Zeitung werden damit für ihre hervorragende journalistische Arbeit bei der Berichterstattung über den Gefängnisausbruch in der Aachener Justizvollzugsanstalt ausgezeichnet. Mohne und Schmetz waren dafür bereits bei der diesjährigen Verleihung des renommierten Henri-Nannen-Preises mit einem zweiten Platz ausgezeichnet worden.

Als Person des öffentlichen Lebens in der Euregio zeichnet die Gewerkschaft der Journalisten zudem den Müddersheimer Kabarettisten Achim Konejung aus. Konejung leitet neben seiner Bühnentätigkeit die von seinem Vater ins Leben gerufene „Konejung-Stiftung-Kultur”, die vor allen Dingen durch den Film „You Enter Germany - Hürtgenwald, der lange Krieg im Westen” bekannt geworden ist.

Aktiv setzt sich Konejung, der bereits den Deutschen Kleinkunstpreis und den Deutschen Kabarettpreis erhielt, zur Zeit für die Rettung des von Schließung bedrohten Euskirchener Stadtmuseums ein.

Die Preise werden am 22. Dezember 2010 in einer öffentlichen Veranstaltung verliehen. Ort und Zeitpunkt werden noch veröffentlicht. In Bezirksverein Aachener Presse sind rund 200 Journalisten aus der Städteregion Aachen, den Kreisen Düren, Heinsberg, Euskirchen sowie Ostbelgien und Brüssel organisiert.

Mehr von Aachener Zeitung