1. Region

Herford/Münster: Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Kostenpflichtiger Inhalt: Herford/Münster : Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Um Bäume zu schützen und die Schweinepest einzudämmen haben die Jäger im NRW-Staatswald wieder mehr Tiere erlegt. In der abgelaufenen Jagdsaison wurden über 3100 Wildschweine abgeschossen. Das sind 45 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus dem diesjährigen Geschäftsbericht des Landesbetriebs Wald und Holz hervorgeht, der am Montag in Herford vorgestellt wurde.

leiW ise jegun muBeä searbnefs nud ianerdnBum sbägheenidc nneö,nk tis uhca edi gJda fau ,hRee icshrHe dnu ldweifMful deirew eilthc kevärttsr :roendw 0036 eawrn es mi egreangnenv gJhaa.jdr Im Jrha vrdao rwean drun 020 eTrei wgnreei ttetegö wo.ernd 251401/ wnera se rogsa nru 2050 ukeedrieWär.

eDi ävkrsrtete Jgda fua ilcheidwenWs sllo gnaeged rde erAubnstiug rde hfAcknriaseni enSieewhstcp ubroegn,ev die tsei iiengen Jrenah orv llame in utsrOoeap f.ritutat erD erErerg ttitr bie uHsa- und nniceheilWwds uaf, rfü nde henneMsc lgti re lsa äiehgfn.ulhcr Ahcu edi airndtweL lewlon eid pliahowWsictlidopnnue ernb,egezn ilew ide Teir heri edelFr se.cädnbiheg

erD aas-aldNRtwWSt amtch mit 0.01810 kteHar atwe 31 tePzorn der eintns-finhwrcsedhoeärl fdcWaälehl usa. erD gtößre eliT bedfneti sich in erzP.atvstbii