1. Region

Herford/Münster: Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Herford/Münster : Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Um Bäume zu schützen und die Schweinepest einzudämmen haben die Jäger im NRW-Staatswald wieder mehr Tiere erlegt. In der abgelaufenen Jagdsaison wurden über 3100 Wildschweine abgeschossen. Das sind 45 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus dem diesjährigen Geschäftsbericht des Landesbetriebs Wald und Holz hervorgeht, der am Montag in Herford vorgestellt wurde.

lWei sei eujng mäBeu ensbafres ndu renuindaBm häedsgencbi nnen,kö tis auhc dei gdJa fua he,Re icehHrs udn flelwufMdi wrieed tilhce rväsktter rwnedo: 6030 rnewa se im vrgnnaegene rjhaa.Jgd Im haJr droav ewran urnd 020 reeTi weegrin tgeteöt w.dnroe 24/0115 anerw es rsgao nru 5002 de.Wiuererkä

Die eersttäkvr Jgda uaf isWniwhdeecl slol gegndae erd sribunutegA rde Aeraknfsichin nwiseSpthece vguorebe,n eid itse einnegi Jeanrh vro lemal ni eOosruatp tfit.uatr reD Erregre ttitr ibe sHu-a nud eiWiswlcdhnen au,f für ned eenhMncs lgti re lsa hägiurnh.efcl cAhu dei neiarwLtd neollw ide Wosniaiotnphdllcwupei zregeebnn, liew dei riTe ireh Fereld se.ncgbdeähi

rDe twsS-RNltaaWda tmach imt 8.10100 rteHak awte 31 rnotPez red sdsrnfrowtlhnniä-eecihe Wäcahllfed u.sa erD ötrßeg eTil iebndfet ishc ni baPsieivt.rtz