1. Region

Herford/Münster: Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Herford/Münster : Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Um Bäume zu schützen und die Schweinepest einzudämmen haben die Jäger im NRW-Staatswald wieder mehr Tiere erlegt. In der abgelaufenen Jagdsaison wurden über 3100 Wildschweine abgeschossen. Das sind 45 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus dem diesjährigen Geschäftsbericht des Landesbetriebs Wald und Holz hervorgeht, der am Montag in Herford vorgestellt wurde.

Wlie sie jegnu Bäume frseaebsn ndu aBemnidnru nshcedebäig önk,nen its ahcu eid Jdga afu ,eeRh ehHisrc und llfifMwdue rwieed tlihec tskretävr er:dnwo 6003 nwear se mi ergngenneav d.ghJjraa mI rJah ardov wnera rndu 200 eriTe neigewr ötgette wned.ro 24110/5 arnwe se rosga rnu 0502 .eäieedrkrWu

eDi tsrvetärke Jgda uaf weichWnldise lsol agndeeg edr rtnbeiuAgsu erd afAsirnichenk nwetsechiSep ,veeborgun ide tsei iegnein nerJha orv lamel ni Operstuoa riftatt.u Der rrErege ttitr bei Hasu- udn sWeilndwicneh u,fa frü edn nMenhces gtil re sla uiräfnlhhcg.e huAc dei anwLirdte ellown ide Wasplhloowiuptdecinin geenzen,rb lewi dei eriT irhe edreFl descbhin.egä

erD tWdSltaa-RaNsw hmcat mit 8001.10 rtaHek taew 31 ntrPoez red cflinehhsernnswtedoäi-r cfhäledlaW us.a reD grtßöe eiTl ntdeiebf cshi ni arzstvePbt.ii