1. Region

Düsseldorf: Zahl der islamistischen Gefährder in NRW gestiegen

Düsseldorf : Zahl der islamistischen Gefährder in NRW gestiegen

Die Zahl der von den Behörden als islamistische Gefährder eingestuften Menschen ist in Nordrhein-Westfalen weiter gestiegen. Mit Stand 11. Juli 2018 galten in NRW 272 Personen als Gefährder, wie das Innenministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der AfD-Fraktion erklärte.

112 von nhine etnagl ecmhadn lsa gfitäh,no”ia„sk eranw loas ni Dlutdeahsnc dnu fua imeefr .ußF rDe uStast herdGräfe”„ etde,tebu dass zoliePi ndu eGihedemsntei nriee nrsPoe ,tnuuzrae thicipols torvtmieei Sttaefrnta ovn ielecehhbrr tdueegnBu uz hgeeebn. eiD „tgn-”ZuledBii teaht reszut breaürd ictbee.rth

In ned eeevanggnrn renhaJ tsi die ahZl edr asl Ghedreärf eneenitgftsu tIeamssnil dhietclu ete.snegniag neEd 4102 lteenb ni WRN 72 nPonsere tmi esmeid tasu,St nedE 0215 erwna es 517, Ende 1620 shonc 290 nud dnEe 2170 andn 152 Pr.snneeo

ansgilB neies ni esdeim Jahr ffnü dfhGererä ni hri kfdHnuretnlas sgoeebnbahc drne,wo eitlte sda mutirisnnnneieIm iewret .tim In evneli äelFnl ist ieen Acbehgsbniu nlgaesldir gra nihct icglhm:ö 61 tznerPo rde asl hitonafäisgk enufetneigts eädheGrrf anteht eid hesedtuc gathgöarsSi.ineeattk