1. Region

Weniger „Blüten“ im Umlauf : Zahl der Falschgeld-Fälle in NRW deutlich zurückgegangen

Weniger „Blüten“ im Umlauf : Zahl der Falschgeld-Fälle in NRW deutlich zurückgegangen

Die Zahl der registrierten Falschgeld-Fälle ist in Nordrhein-Westfalen gesunken. Das hat das Landeskriminalamt NRW mitgeteilt. Im vergangenen Jahr seien noch 570 Fälle registriert worden, in denen Falschgeld in Umlauf gebracht worden sei. Ein Jahr zuvor seien es noch 668 Fälle gewesen.

asD renttihpsc nieme kücggRna ovn 17,4 oPtzenr. eiW elvie cläghestfe lsindGceeeh biead aus dme Vkrerhe zgeoeng uren,dw wrid fua endasLeeebn esti rieeign iZet itchn rhem rftsesa. Dre inlAet aäruhscslnedi eedrcäihgVrt askn ni iemdes Dhbekitreeilc ovn 24 afu 53 t.roPnze

Wei die cpsEihäuroe Zelnarnkbta ma igreFat rhtitbcee ,haett hegt eid Zhal dre n“„leBtü poiteuwear üz.kruc iDe ZBE fhetrü edis fua eid utsAnttaugs red eheu-EcionSr tim uneen ehemeletnmSrcrsikiah uc.rzkü dRun .500120 Btr-oüeunEl ozeng oPzei,li eanldH dnu aBknne ni orupaE im neerts balarjhH 0192 asu edm reek.rVh Das aerwn 616, rotPenz ngrweei las im aj.rzuirroetVahsme

egeGn den reTdn gterrersieti eid abueksnndB in Dtnluesdhca ufa dgiinmeer vuNeia eenni ehleitcn gnetsiA na lnsfhcea tnBeankon - ztmeuisdn clreeigvhn mti dre wetzien lHtfäe sed oVhsae.rrj 752.79 cnlFhgäsnue im nestre rhlaabHj nrawe 1,14 onzetrP wrnieeg asl ovr ahesfJrtsr,i abre 5,2 nortezP hrme asl mi ziwtnee ahjbarHl .8012

itSe Ened iMa gitb se enue -001 und h0reeoE-0uc2iS-n - ndu rtpopm eitsg in lcsneudahtD eid laZh erd sendtcngäHneulrhr.-Feu iDe mti taAndsb am gnfuetiäsh lfetchseäg naeontBk its rde Fgüi.efrzn