Mönchengladbach: Würgestrick reißt: Taxifahrer niedergestochen und beraubt

Mönchengladbach: Würgestrick reißt: Taxifahrer niedergestochen und beraubt

Zwei unbekannte Männer haben in der Nacht zu Dienstag in Mönchengladbach-Odenkirchen mit einen Messer auf einen Taxifahrer eingestochen und dessen Tageseinahme geraubt.

Der 50-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, befinde sich aber nicht in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher.

Die beiden Täter hatten zuvor versucht, den Taxifahrer mit einem Strick zu erwürgen. Als der Strick riss, sei der Mann niedergestochen worden. Die Polizei leitete eine Großfahndung nach den Tätern ein.

Mehr von Aachener Zeitung