1. Region

Köln: Wohnboxen für Obdachlose: Projekt-Gründer soll Geld veruntreut haben

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Wohnboxen für Obdachlose: Projekt-Gründer soll Geld veruntreut haben

Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Untreue gegen den Gründer des Vereins „Little Home”, der Wohnboxen an Obdachlose verschenkt. Gegen den Mann seien mehrere Anzeigen erstattet worden, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag.

In mesidntnse eeimn Fall enaldhe se scih mu dne orrwufV dre eUuntr.e Dre enlröK„ aretAen-Sdt”zgi hatet zuvor üreb end Flal t.ebceitrh

eDr e„iLttl r-dmoH”eGreün sbltse ebtteirtse ereünbegg red eDuecnsth sAs-rruPeeegnt lela rVoürfwe nud psthcri vno eerin ken”Hmt.eazpag„ chNa nbageAn red wchStnastaaltftasa rudwe gngee dne anMn uhac eine nizgeAe engew hclguNtlenas ig(tknlaS) nud gnewe sltasDhibe eteatstt.r

erD rölKne nreieV abtu fitmlieh vno dSpenen eelik,n lbeomi enlboHzxo nud hknctvesre eside an sbecald.Ooh