Windhose sorgt für Verwüstungen im Kölner Norden

Windhose sorgt für Verwüstungen im Kölner Norden

Köln. Eine Windhose hat am frühen Sonntagabend im Kölner Stadtteil Roggendorf für Verwüstungen gesorgt. Wie die Feuerwehr am Montag mitteilte, hatte das Wetterphänomen in kurzer Zeit auf einer Länge von etwa 300 Metern schwere Schäden an Fahrzeugen, Wohnhäusern und Gartenanlagen verursacht.

So wurden an rund einem Dutzend Gebäude Dächer abgedeckt, Fahrzeuge von umherfliegenden Gegenständen beschädigt, teilweise Fensterscheiben eingedrückt und Gebäudewände in Mitleidenschaft gezogen. Zudem wurden Bäume entwurzelt, die Straßenzüge blockierten.

Die Feuerwehr sicherte die beschädigten Dächer. Dazu mussten lockere Ziegel und Bauteile entfernt werden. Um zu verhindern, dass Regen Schäden an den betroffenen Haus- und Wohnungseinrichtungen verursacht, wurden die offenen Dächer mittels Folien notdürftig abgedichtet.

Im Einsatz waren rund 60 Feuerwehrleute. Zur Höhe der entstandenen Schäden konnten zunächst keine Angaben gemacht werden.

Mehr von Aachener Zeitung