Düsseldorf: Wettbewerb „Hightech.NRW” geht ab Montag in die dritte Runde

Düsseldorf: Wettbewerb „Hightech.NRW” geht ab Montag in die dritte Runde

Der Wettbewerb „Hightech.NRW” des Innovationsministeriums geht am Montag (1. Februar) in die dritte Runde.

Ziel des Wettbewerbs sei es, international konkurrenzfähige Spitzentechnologie in Nordrhein-Westfalen zu entwickeln, sagte Innovationsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Sonntag in Düsseldorf.

Bis Ende April sind Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in NRW aufgerufen, ihre Anträge einzureichen. Gefördert werden branchenübergreifend Technologieprojekte, die auf international herausragender Spitzenforschung aufbauen und in neuartige Produkte, Verfahren oder technische Dienstleistungen münden. Über die Anträge entscheidet eine unabhängige Jury.

Bis 2013 stellt das Innovationsministerium insgesamt bis zu 170 Millionen Euro für die drei Wettbewerbsrunden zur Verfügung. An den ersten beiden Wettbewerbsrunden hatten sich mehr als 250 Partner aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen mit rund 50 Vorhaben beteiligt. Von der Jury unter dem Vorsitz des früheren Bundesforschungsministers Heinz Riesenhuber wurden bislang 21 Vorhaben ausgewählt.

Der Wettbewerb wird im Rahmen und mit Mitteln des EU-NRW-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013” (EFRE) durchgeführt. Weitere Informationen für Antragsinteressierte ab 1. Februar im Internet unter http://innovation.nrw.de/wettbewerbe oder ziel2.nrw.de